Freitag, 19. Januar 2018

StartseiteHistorieServicePreiseNano Versiegelung & PreiseELASKON Pflegestation & PreiseNeu!!! Smart RepairGutscheinAGBImpressum & Kontakt

 

 

:: ::

 

Elaskon PDF Drucken E-Mail

Dem Trend voraus... Schützen, Pflegen und Sparen mit ELASKON

„Die Handwäsche“ hat was gegen den Rost

„Die Handwäsche“ in der Rießnerstraße 11 in Weimar (Telefon: 0 36 43/41 92 45 - www.die-handwaesche.de) ist ab sofort autorisierte ELASKON Pflegestation. Hier werden jetzt unter anderem Hohlraumkonservierung und Unterbodenpflege für Pkw durchgeführt. Damit folgt das Unternehmen einem Trend: „Pflege statt Neuanschaffung“. Gerade die Unterbodenpflege mit Produkten der sächsischen Traditionsfirma ELASKON erlebt zurzeit einen regelrechten Nachfrageboom. Denn im Unterschied zu den 90er Jahren werden die Fahrzeuge heute länger gefahren. Und meist auch mehr gepflegt. Laut ADAC München hat sich das Durchschnittsalter des Pkw-Bestandes in Deutschland im vergangenen Jahrzehnt von 79 Monaten (ca. 6,6 Jahre) auf 7,8 Jahre erhöht.

Guck mal drunter

Dennoch werden jährlich zwischen 10 und 15 Prozent der über acht Jahre alten Autos durch TÜV und DEKRA aus dem Verkehr gezogen. Aufgrund von Korrosionsschäden sind sie nicht mehr fahrtüchtig. Oft kommt der Blick unter das Auto beim Besuch in der Werkstatt zu kurz... So werden erste schadhafte Stellen häufig zu spät entdeckt. Auch Fahrzeuge namhafter Hersteller sind vor Korrosion nicht gefeit. Zwar erhalten die meisten bereits während der Herstellung eine Hohlraumkonservierung und einen Unterbodenschutz. Jedoch trocknen diese Schutzmittel mit der Zeit aus bzw. werden durch Steinschlag beschädigt. (Auch eine Folge der zahlreichen Baustellen auf den Straßen.) Kommt im Winter noch Salzlauge auf die schadhaften Stellen, kann der Rost richtig „loslegen“.

Vorbeugen ist billiger

elaskon3
Durch eine regelmäßige Überprüfung der Karosserie und rechtzeitige Erneuerung des Unterbodenschutzes kann man dem vorbeugen. Volker Sander von „Der Handwäsche“ Weimar empfiehlt, nach drei Jahren den Unterboden des Autos zu kontrollieren und den Schutz je nach Modell nach fünf Jahren zu erneuern, wenn das Auto noch längere Zeit gefahren werden soll. Besonders gefährdet sind zum Beispiel die Bremsleitungen, die bei vielen Fahrzeugtypen sehr schnell korrodieren, wenn die Kunststoff-Ummantelung durch Steinschlag beschädigt wird. „Man glaubt gar nicht, wie schnell das Kondenswasser in den Hohlräumen aufgrund der Temperaturschwankungen für Durchrostung sorgen kann“, so Volker Sander. „Nach acht bis zehn Jahren kann ein Schweller so beschädigt sein, dass er ausgetauscht werden muss. Sonst ist die Stabilität der Karosserie gefährdet. Und das ist dann mit erheblichen Kosten verbunden.“
elaskon2

SO WIRD’S GEMACHT

Bei der Hohlraumkonservierung wird die Innenverkleidung des Radkastens nach einer gründlichen Reinigung abgebaut. Mit einer Sprühsonde wird das Konservierungsmittel mittels Druckluft in die Hohlräume gesprüht. Das ist in der Regel nur mittels einer Hebebühne und in einer Werkstatt möglich. Für die ganze Prozedur sollte man seinem Auto einen Tag in der Werkstatt gönnen. Je nach Aufwand kostet das ab 49 Euro. Wer nur kleine Roststellen unter seiner Karosserie entdeckt, kann dem Rost auch selbst zu Leibe rücken, indem er etwas ELASKON Unterbodenschutz aufsprüht. Dieses Produkt ist ebenso wie der Universalreiniger und das Multifunktionsspray in der Weimarer ELASKON Pflegestation „Die Handwäsche“ erhältlich.
elaskon1
   
 

| Startseite | Historie | Service | Preise | Nano Versiegelung & Preise | ELASKON Pflegestation & Preise | Neu!!! Smart Repair | Gutschein | AGB | Impressum & Kontakt |

Die Handwäsche © 2006